SPD für eine sinnvolle und effektive Vereinsförderung

„Die SPD hat mir Ihrem Mehrheitsvotum und den Gegenstimmen der CDU die städtische Vereinsförderung vollständig gestrichen. Wir haben damals für den Erhalt der Vereinsförderung gekämpft – und das werden wir auch zukünftig tun.“ So schreibt die CDU Grebenstein in ihrem Wahlkampfprospekt, das in Grebenstein verteilt wurde. Das ist falsch! Richtig ist, dass die CDU die Vereinsförderung halbieren wollte und die SPD dagegen war. Die SPD hatte in der Stadtverordnetenversammlung einen Antrag der CDU abgelehnt, die finanzielle Unterstützung von Vereinen in der Stadt um die Hälfte zu reduzieren und den verbliebenen Anteil nach der Anzahl der jugendlichen Mitglieder in den Vereinen zu verteilen. Die SPD wollte dagegen die Vereinsförderung aufrecht erhalten und lediglich die Finanzierung von der Stadt wegnehmen und durch ein Sponsoringmodell ersetzen.

Hintergrund war, dass die Haushaltkonsolidierungskommission der Stadt im Jahr 2014 empfohlen hatte, die finanzielle Förderung der Vereine durch die Stadt zu streichen und durch ein auf Spenden basierendes Sponsoringmodell zu ersetzen. An dieser Entscheidung, die in der Kommission auch von der CDU unterstützt wurde, hält die SPD weiterhin fest. Das Sponsoringmodell hat sich bewährt.

Bei der damaligen finanziellen Förderung der Vereine durch die Stadt wurde ein Betrag von ca. 7000€ auf einige wenige Vereine in der Gemeinde verteilt. Die Kriterien für die Verteilung der Fördermittel waren dabei unklar und unbestritten überarbeitungsbedürftig.

Der Vorschlag der CDU, die Vereine ausschließlich nach der Anzahl jugendlicher  Mitglieder finanziell zu unterstützen, ist keine Lösung für eine gerechte Vereinsförderung. Ein Verein, der sich auf Seniorenarbeit spezialisiert hat, ist genauso unterstützenswert, wie ein Verein, der Jugendarbeit macht.  Wenn der Männergesangverein in Grebenstein sich für die Förderung von musikalischer Früherziehung im Kindergarten einsetzt, dann macht er auch Kinder- und Jugendarbeit, obwohl er keine jugendlichen Mitglieder hat.  Finanzielle Unterstützung würde er keine bekommen, wenn es nach dem CDU-Antrag ginge.

Die allermeisten Vereine in Grebenstein haben ehrenwerte und gemeinnützige Ziele. Die SPD tritt dafür ein, dass jeder Verein in Grebenstein die Chance auf finanzielle Unterstützung bekommt, wenn er für eine gute Sache Geld braucht.  Genau das lässt sich über das neu eingeführte Sponsoringmodell erreichen, bei dem sich jeder Verein um finanzielle Unterstützung für seine Projekte bewerben kann.